Journal

Farbberatung: Farbenfrohe Altbauwohnung in Berlin

Hohe Decken, großzügige Räume, wunderschönes Parkett, Stuck und Altbautüren sind der Traum eines jeden Altbaufans. Diese fabelhafte Wohnung in Berlin bringt all diese Merkmale mit. Um die besonderen Eigenschaften zu unterstreichen, beriet unsere Farbberaterin Christina von Mangoldt die Eigentürmer der Wohnung vor einigen Monaten bezüglich der Farbgestaltung. Wir dürfen Ihnen einige exklusive Einblicke in diese außergewöhnliche Berliner Altbauwohnung geben.

Den Eigentümern war bei der Farbgestaltung besonders wichtig, dass die gestrichenen Wände Kunst und Gemälde außerordentlich gekonnt in Szene setzen. Zudem sollten die Altbauelemente der einzigartigen Wohnung betont werden.

ANNAS BLAU 168 für die Küche im Berliner Zimmer

Bei der Einrichtung und Farbgestaltung einer Wohnung oder eines Hauses treten nicht selten Herausforderungen auf, die die Farbgebung der Wandflächen maßgeblich beeinflussen können. Dunkle Küchenfronten, die Farbe des Fußbodens oder bauliche Begebenheiten sollten bei der Wandgestaltung stets beachtet werden. Aus diesem Grund startete die Farbberatung dieser Berliner Altbauwohnung im sogenannten Berliner Zimmer, in dem die Küche integriert wurde. Die edlen anthrazitfarbenen Küchenfronten gaben eine Richtung vor, auf die die Wandfarben abgestimmt werden. Das gelang in diesem Raum mit Annas Blau 168, einem äußerst beliebten Taubenblau aus der Anna von Mangoldt Farbkollektion, das durch seinen Grauanteil sehr gut mit den Küchenfronten harmoniert.

Selbstverständlich spielen auch persönliche Farbvorschläge der Eigentümer bei einer Farbberatung eine zentrale Rolle. Deshalb wurde das erste der drei an die Küche angrenzenden Repräsentationsräume im Wunschfarbton der Eigentümer gestrichen. Es handelt sich um Madame Detalle 561, einen zarten Grünton, der sehr schön mit den pinkfarbenen Sofas harmoniert. Der Farbton strahlt Ruhe und Gemütlichkeit aus und passt wunderbar zu Annas Blau 168 in der Küche.

Die drei Wohnräume sind mit Flügeltüren miteinander verbunden. Eine besondere Herausforderung war es, den Durchblick in beide Richtungen harmonisch, aber dennoch spannend zu gestalten, sagt Farbberaterin Christina von Mangoldt.

Die Bibliothek im erdigen Altrosa COSY 161

Der Aspekt der harmonischen Gestaltung ließ sich mit dem Wunsch der Hausherrin nach einer starken, exzentrischen Farbe für die Bibliothek nicht vereinen. Die Favoritentöne waren Edgar 27 oder Flamingo, diese Farbtöne wären aber zu stark für die Abfolge in den Wohnräumen gewesen. Die Wahl fiel stattdessen auf Cosy, ein warmes und erdiges Altrosa, das mit den ausgewählten Grau-Grün und Grau-Blautönen sehr gut harmoniert. Für den zweiten Wohnraum zwischen der Bibliothek und dem ersten Wohnzimmer wurde Annas Hellblau 309 ausgewählt. Die Farbabfolge ist außerordentlich harmonisch und hübsch, da alle Farbtöne einen Grauanteil haben.

DER JUNGE BARON 314 als Blickfang am Ende des altweißen Flurs

Die Wohnräume wurden vergleichsweise farbenfroh gestaltet, deshalb wünschten sich die Eigentürmer einen ruhigen Farbton für den Flur. Die Wahl fiel schnell auf Perfection 144. „Perfection ist mein persönlicher Joker, einer meiner Lieblingstöne, der oft zum Einsatz kommt. Das leicht angegraute Altweiß passt in Räume mit viel und auch in Räume mit wenig Tageslicht, es ist sehr modern und wirkt immer warm und gemütlich“, weiß Farbberaterin Christina von Mangoldt. Am Ende des langen Flurs befindet sich das Schlafzimmer. Dieses wurde im lässigen Jeansblau Der junge Baron 314 gestrichen. Damit fungiert das Schlafzimmer als Blickfang und Orientierungspunkt, auf den dem man im altweißen, schmalen Flur zuläuft.

Die Farbberatung war bereits nahezu abgeschlossen, als die Eigentümerin auf ihren Wunsch nach einem starken Farbton zurückkam. Dieser Wunsch konnte im Gästebad und im Gästezimmer umgesetzt werden. In beiden Räumen wurde der kräftige Aubgergineton Edgar 27 gestrichen. „Im Gästezimmer und auch im Gästebad können starke Farbakzente besonders gut umgesetzt werden, da diese Räume in den meisten Fällen nur kurzzeitig genutzt werden und deshalb ein starker Farbakzent besonders wohltuend ist“, weiß Christina von Mangoldt.

Farbberatung

Sie wünschen sich Unterstützung bei der Umgestaltung Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses? Wir beraten Sie gerne.

Kontakt aufnehmen

Weitere Journalbeiträge

Die Themen unserer Journalbeiträge sind enorm vielfältig. Wir freuen uns, wenn Sie weitere Beiträge in unserem Journal lesen.

Journalbeiträge entdecken